Regionalliga West: 22 Vereine erhalten die Zulassung

Die Regionalliga West wird in der Saison 2020/2021 so groß wie nie. Wegen der Corona-Krise durften in der jetzt abgebrochenen Saison alle potenziellen Absteiger in der Klasse bleiben.

Nun teilte der Westdeutsche Fußball-Verband mit, dass alle 22 Klubs, die eine Zulassung beantragt haben, auch antreten dürfen. Der SC Verl hat sich Richtung 3. Liga verabschiedet, dafür kehrt der SC Preußen Münster nach neun Jahren in der 3. Liga zurück.

Aus den beiden Oberligen Niederrhein und Westfalen steigen zudem der SV Straelen, der FC Wegberg-Beeck, RW Ahlen und der SC Wiedenbrück auf. Allesamt Rückkehrer.

Nicht mehr dabei ist die SG Wattenscheid, die ihr Team aus wirtschaftlichen Gründen ja bereits im Spätsommer 2019 zurückgezogen hatte. Wattenscheid startet in der Oberliga neu.

Wann die Liga mit ihren 22 Teams startet, muss noch abgestimmt werden. Wegen des Mammutprogramms von 42 Spieltagen dürfte einiges an Planungsarbeit notwendig werden. Ob die Liga auch schon im September startet? Wie und wann auch immer: Es scheint angesichts der behördlichen Verfügungslage unwahrscheinlich, dass Zuschauer zugelassen werden. Mindestens zum Saisonstart nicht – das Verbot von Großveranstaltungen ist aktuell bis zum 31. Oktober 2020 ausgesprochen.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.