Lüneburger SK Hansa verkauft Tickets für Geisterspiele

Wer weiß, wann in der Regionalliga Nord wieder vor Publikum gespielt wird? Auch der Lüneburger SK Hansa muss sehen, wie er bis zu einem möglichen Neustart der Liga überlebt. Eine kleine Hilfe könnten da Tickets für „Geisterspiele“ sein.

Seit dem 20. März können Fans über die schnell eingerichtete Seite www.lsk-hansa.de/homeoffice Tickets für die restlichen Heimspiele kaufen – dazu auch noch „virtuelle“ Bratwürstchen und Bier. Auch eine zusätzliche Spende ist möglich.

Die Abwicklung läuft simpel: „Ticket“ ab 2 Euro bis 11 Euro auswählen, gewünschte Zahlart (z.B. Paypal) auswählen, zahlen, fertig. Als Belohnung gibt es sofort ein persönliches Schmuck-Zertifikat, das heruntergeladen und ausgedruckt werden kann.

Rund 400 dieser Tickets gingen bisher über die Theke – eine kleine Hilfe, wenngleich auch nicht genug, um den Klub nachhaltig zu unterstützen. Dafür wird Hansa auch die Hilfe und Bereitschaft der Sponsoren gefragt sein. Doch auch die leiden unter der Krise.

Es versteht sich, dass die virtuellen Tickets lediglich symbolisch sind und nicht echte Eintrittskarten darstellen.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.