FC Viktoria 1889 Berlin verpflichtet Firat Sucsuz

Der FC Viktoria 1889 vermeldet den fünften Zugang für die kommende Saison in der Regionalliga Nordost. Der 23-jährige Firat Sucsuz wechselt vom türkischen Klub Somaspor zu den Himmelblauen und erhält einen Vertrag bis 2022.

Zugang Nummer fünf! FC Viktoria 1889 holt Firat Sucsuz nach Berlin zurück. Foto: Viktoria Berlin

„Firat ist ein Berliner Junge, der im Nachwuchs von Hertha BSC und später bei RB Leipzig ausgebildet wurde. Obwohl er noch jung und entwicklungsfähig ist, bringt er reichlich Erfahrung mit“, sagt Sportdirektor Rocco Teichmann über Sucsuz, der auf der linken Außenbahn sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld eingesetzt werden kann.

Nachdem er in der Jugend für Hertha und Leipzig kickte, ging es für den 1,72 Meter großen Flügelflitzer über die Stationen VfR Aalen und Carl Zeiss Jena in die Türkei zu Zweitligist Fatih Karagümrük. Seit Januar 2020 spielte Sucsuz dann für Viertligist Somaspor. Nun kehrt er in seine Heimatstadt zurück.

Die Bilanz ist durchaus beeindruckend: Für den früheren türkischen Junioren-Nationalspieler stehen 40 Einsätze in der 3. Liga zu Buche, mit Jena hatte er den Aufstieg gefeiert. Hinzu kommen 44 Partien in der Regionalliga Nordost sowie 47 Spiele in der Junioren-Bundesliga.

„Firat ist ein richtig interessanter Junge und genau der Spielertyp, den wir für die linke Seite gesucht haben. Er verteidigt aggressiv, bringt zudem mit seinem Tempo auch Offensiv-Drang mit“, sagt Viktoria-Coach Benedetto Muzzicato, der auch die Einstellung des Zugangs lobt: „Die Gespräche mit ihm waren richtig gut. Firat wirkt sehr fokussiert und hat große Ambitionen.“

Sucsuz kann es kaum erwarten, für die Himmelblauen aufzulaufen. „Die Zeit in der Türkei verlief sportlich nicht so, wie ich es mir erhofft hatte“, blickt er zurück. Umso größer ist sein Ehrgeiz, in der alten Heimat wieder durchzustarten: „Ich freue mich auf meine neue Mannschaft und werde alles dafür tun, um mit Viktoria erfolgreich zu sein. Ich bin sicher, dass wir unsere Ziele gemeinsam erreichen können.“

Nach Verteidiger Jakob Lewald (21, Schwarz-Weiß Rehden), Mittelfeld-Mann Christopher Theisen (26, FC Homburg) sowie den Angreifern Moritz Seiffert (19, SSV Jeddeloh) und Kimmo Hovi (26, Union Fürstenwalde) ist Sucsuz bereits der fünfte Zugang für die Regionalliga-Saison 2020/21.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.