Delmenhorst muss Stadion für die Regionalliga herrichten

Alles deutet darauf hin, dass der SV Atlas Delmenhorst in der kommenden Saison in der Regionalliga Nord spielt. Damit auch die Infrastruktur stimmt, muss die Stadt Delmenhorst das Stadion Düsternort hergerichtet werden – für rund 250.000 Euro.

Das Stadion in Delmenhorst. Foto: Wikipedia, WilfriedC, CC BY-SA 4.0

Rund 250.000 Euro muss die Stadt Delmenhorst ins Stadion stecken, damit der SV Atlas dort im kommenden Jahr in der Regionalliga spielen kann. Spielfeldsicherung und ein Gästeblock müssen errichtet werden. So hat es die Vorlage der Verwaltung dargestellt, die am Donnerstagabend im Rat der Stadt diskutiert und auch beschlossen wurde, wie der Klub mitteilt. Bis zum 22. August allerdings müssen die zwangsweise erforderlichen Umbauten am Stadion nun erfüllt sein. Denn soweit der Norddeutsche Fußballverband (NFV) mitgeteilt hat, solle die neue Saison am ersten Septemberwochenende beginnen.

Nur eine Gegenstimme und eine Enthaltung gab es – allerdings wurde die Beschlussvorlage im Rat noch einmal ergänzt. Neu ist, dass das Stadion ausdrücklich auch für andere Vereine für Spiele und Training offen sein soll. Das stand aus Sicht des SV Atlas eigentlich gar nicht in Frage, aber der Rat wollte es eben als Ergänzung mit aufnehmen. Vorsichtshalber. Ein Nutzungsvertrag soll das alles sichern.

Zusätzlich zu Umzäunungen muss der SV Atlas auch eine neue Lautsprecheranlage installieren. Die wird dann allerdings nicht von der Stadt bezahlt. „Eine Lautsprecheranlage könnte zunächst angemietet und zu einem späteren Zeitpunkt erworben werden“, heißt es im Bericht der Verwaltung.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.