1. FC Saarbrücken feiert Drittliga-Aufstieg

Der Dienstagabend wurde dann doch zum Feierabend. Der Saarländische Fußball-Verband machte es nicht mehr spannend und zog die Entscheidung schnell durch: Der 1. FC Saarbrücken steht als Aufsteiger in die 3. Liga fest, das ist nun offiziell.

Aufstiegsfeier in Saarbrücken. Foto: Imago

Ganz egal, wie die 3. Liga ausgeht und was noch geschieht: Für den 1. FC Saarbrücken steht der Aufstieg fest. Als die Meldung des Saarländischen Fußball-Verbands bekannt wurde, hielt es die Fans des FCS natürlich nicht mehr zuhause. Etliche hundert Fans zog es in die Innenstadt – ein improvisierter Autokorso eingeschlossen. Die Polizei hielt sich einigermaßen zurück, insgesamt ging das für eine Aufstiegsfeier in Corona-Zeiten klar.

Dass Saarbrücken aufsteigen würde, war im Grunde schon am Montagnachmittag klar. Da hatte der DFB-Bundestag einen Antrag aus dem Saarland abgelehnt, die 3. Liga kurzfristig aufzustocken. Das war auch die Idee des Saarbrücker Konkurrenten SV Elversberg. Der Bundestag lehnt das ziemlich klar ab und weil die 3. Liga nun auch regulär zum Ende gebracht werden soll, ist klar, dass es auch reguläre Aufsteiger geben wird. Am Mittwoch bestätigte der DFB den Aufstieg des FSC ebenfalls.

Saarbrücken ist der erste, bald wird sicher auch der VfB Lübeck folgen, der im Norden längst als Aufsteiger in spe benannt ist – hier fehlt lediglich die formale Zustimmung des Verbands.

Die Saisondaten des 1. FC Saarbrücken

Für Saarbrücken ist es die Rückkehr nach sechs Jahren: Im Frühjahr 2014 musste der FCS mit nur 32 Punkten als Tabellenletzter absteigen – gemeinsam mit Elversberg und Burghausen.

DFB-Pokal im Juni

Derweil steht fest, dass noch ein weiterer besonderer Tag auf den FCS zukommt. Das Halbfinale im DFB-Pokal wird gespielt. Entweder am 9. oder am 10. Juni trifft der FCS auf Bayer Leverkusen.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.